Burnout

"Diejenigen, die nicht mit Aufmerksamkeit den Bewegungen ihrer eigenen
Seele folgen, geraten
notwendig ins Unglück."

Marc Aurel

Neue Termine 2017

"Burnout"
– ein Ausdruck von Schwäche
oder ein "gesunder" Regulierungsmechanismus?

Das Problem

Die Funktionalisierung des Individuums: Immer häufiger wird das eigene Leben nur noch in Funktionseinheiten gelebt. Die Fähigkeit sich selbst in den eigenen Bedürfnissen und Grenzen wahrzunehmen, die Fähigkeit einer authentischen Lebensgestaltung, ist verloren gegangen. Wie wichtig dies für beständige Leistungsfähigkeit und Gesundheit ist, wird in den meisten Fällen übersehen.

Die Selbstdefinition über Leistung und der dabei vorherrschende Anspruch einer unendlichen Belastbarkeit lässt persönliche Grenzen als Schwäche verstehen und diese leugnen. Losgelöst vom Ich und den eigenen Emotionen wird bis zur kompletten Erschöpfung unerbittlich "funktioniert". Dabei dominiert noch immer die fatale Überzeugung "über den Willen alles regeln zu können" die Selbsteinschätzung. Obgleich jeder eigentlich weiß, dass nicht ausschließlich der bewusste Wille des Menschen Einfluss auf das Handeln hat, dass kein System unerschöpflich ist, scheint diese Regel für die eigene Person und Gesundheit nach wie vor kaum zu gelten. Symptome wie Angst, Erschöpfung, Konzentrationsstörungen und Antriebslosigkeit werden weiterhin als ein "Nicht wollen" verstanden oder mit Schwäche gleichgesetzt. Die Konsequenzen sind bitter: Je länger Sie in so einer Situation verharren, umso höher sind Ihre gesundheitlichen Schäden und umso länger ist Ihr Weg zurück aus dem "Aus".

Die Lösung

Früherkennung und rechtzeitiges Reagieren kann dies verhindern. Ein spezielles Behandlungskonzept, entwickelt aus der jahrelangen Behandlungserfahrung mit Burnout-Patienten, ist die Basis für ein qualifiziertes wie individuelles Vorgehen, das gezielt auf die Ursachenebene greift. Langjährige Klinikerfahrung nebst ärztlichem und Psychotherapeutischem Hintergrund ermöglichen mir eine kompetente Unterstützung, auch in Krisen.

Das Ergebnis

Stabilisierung ohne dem Leben zwangsläufig den Rücken kehren zu müssen. Dieser Behandlungsweg ermöglicht Ihnen als Betroffene(r) weiterhin am Alltag teilzunehmen. Ziel ist es, Sie so zu beraten und zu unterstützen, dass Sie am Ende wieder zu Ihrem Gleichgewicht und persönlichen Ausdruck finden – in dem sich Authentizität und Leistung nicht mehr ausschließen.